Neues von Paul

…… erreichte den HSC am 11. Juni 2018

“ Heute ist Tag 54 nach der Transplantation; dennoch gelten 100 Tage als kristische Tage.“ Welch freudige Nachricht für alle! Paul lebt jetzt auf Finkenwerder. Hier in ländlicher Umgebung geht er spazieren, in der Hoffnung sich schneller zu erholen. Die fremden Stammzellen wachsen langsam an, aber es liegt noch ein langer und schwerer Weg vor ihm. Das Gleichgewicht zwischen den neuen Zellen und seinem Immunsystem muss ständig medikamentös angepasst werden, damit es nicht zu einer Abstoßung „Spender gegen Wirt“ kommt. Auch wir, die Gemeinschaft des HSC, drücken die Daumen, dass alles weiter nach Plan läuft und Paul seine unglaublich positive Einstellung zum Leben behält und in absehbarer Zeit wieder am öffentlichen Leben teilnehmen kann.

Bujinkan

Seminar zur traditionellen japanischen Kampfkunst der Samurai

im Dojo Harburg

Respekt, Achtung und Höflichkeit spielen bei dieser Kampfkunst eine große Rolle. Mehr Gelassenheit und gesteigertes Selbstbewusstsein sind typische Begriffe. Deshalb freuen wir uns, dass wir für dieses Seminar den Shihan Dennis Volkner (12. Dan) aus Flensburg gewinnen konnten. Er wird am Sonnabend, den 21.04.2018 von 11:00 bis 18:00 Uhr die HSC-Bujinkan-Mitglieder und Freunde aus Buchholtz i.d.N., Kiel, Flensburg, Hamburg und Rostock trainieren. Gegenstand des Trainings werden ausgewählte traditionelle Techniken in verschiedenen Auführungen sein. Das gilt für Variationen mit und ohne Waffen. Stattfinden wird das Seminar in der Gymnastikhalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, Rönneburger Straße 50, 21079 Hamburg. Interessierte Zuschauer sind willkommen.

Boxen

Zur Boxveranstaltung anläßlich des 125 jährigen Jubiläums hatte der Athleten-Club Einigkeit Elmshorn von 1893 e.V. (ACE) am Sonnabend, 10.02.2018, eingeladen. 15 Vereine aus 3 Verbänden konnten für die in der Elmshorner Olympiahalle stattfindenden Kämpfe zusagen. Für den HSC startete Julia Stümpel im Frauen-Weltergewicht bis 69 kg. Ihre Gegnerin, Silja Wittmaack, vom ACE.

Julia hatte sich gut vorbereitet und war auch von ihren Trainern Armin Gahazou und Heiko Kaiser  hervorragend eingestellt. In einem technisch anspruchsvollen Wettkampf dominierte Julia ihre Gegnerin nicht nur mit ihrem Führhand-Jab und harten linken und rechten Geraden, sondern war mit ihrer guten Beinarbeit stets im Vorteil. Ein einstimmiger Punktsieg war das Ergebnis nach drei Runden. Es gab viel Lob für diese Leitung; eben eine typische HSCer-Boxschule.

 

Einstimmig: Julia Stümpel in roten Trikot