Bujinkan

Bujinkan ist eine weltweit verbreitete klassische japanische Kampfkunst, die erfolgreich seit über einem Jahr auch im Dojo Harburg gelehrt wird. Diese Disziplin im HSC ist kein Exot, keine ungewöhnliche Modeerscheinung, sondern erreicht Ergebnisse, die uneingeschränkt förderlich für Geist und den gesamten Körper sind.

DSC06075Pro1

Malte Giese, den der HSC als Trainer gewinnen konnte, bringt seinen Schülern diese japanische Kampfkunst mit psychologischem Geschick, authentischem Training und in gelockerter Atmosphäre näher. Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten finden beim Bujinkan keine Wettkämpfe statt.DSC06081Pro1

DSC06066Pro1

Zunächst ist es egal, wie fit man ist. Es gibt kein Muss, das mitzumachen, was man zunächst nicht kann. Der persönliche Umgang, der Umgangston, der eigene Wille motiviert mizumachen ist zunächst das Ziel. Unser Trainer erkennt, wie weit er gehen kann. Das Training beginnt regulär mit effektivem Aufwärmtraining, speziellen Atemtechniken, Konditions- und Beweglichkeitübungen. Körperbeherrschung beim Roll- und Falltraining schließt sich an. Das langsame Einübern bestimmter Techniken soll die gröberen Werte eines Kampfes wie Kraft, Geschwindigkeit, Größe und Gewicht gegenüber technischen Fähigkeiten in den Hintergrund rücken lassen. Das Training umfaßt Verteidigungsformen, die auf der Wahl von  Entfernung und Zeitpunkt der Bewegung und der Kontrolle des eigenen und des gegnerischen Gleichgewichts beruhen.

DSC06068Pro1

Die Art und Weise des Bujinkan-Trainings ist sowohl für junge als auch für ältere Menschen und ebenso für Frauen wie für Männer geeignet. Wer also anspruchsvolles Training sucht, körperlich fit und geistig wach bleiben will, ist im HSC und bei Malte Giese genau richtig. Die Trainingsstunden sind dienstags von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr und donnerstags von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr und finden in der Gymnastikhalle (Kleine Halle) des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums statt. Kostenlose Trainingseinheiten sind möglich.